Wohnen für Hilfe (Homesharing)

With the project "Wohnen für Hilfe" (Housing for help), we want to bring students and people with free housing together in housing partnerships.

This is how it works: Whether it's mowing the lawn, doing the weekly grocery shopping, or going for walks together - in a housing partnership, the living partners jointly determine the living conditions and the rules of living together. The Studentenwerk Potsdam advises interested parties and arranges the housing partnerships. The offer is free of charge. Download our information flyer.

The project has aroused your interest and you have a room or an apartment available? Then apply to us. We will also be happy to advise you by telephone or e-mail on any further questions you may have.

Note: Students applying for a housing partnership through "Wohnen für Hilfe" please note that only complete applications can be considered. A complete application includes:

  • A completed questionnaire including a signed privacy consent form.
  • If possible: A short introductory video (name, interest, possible assistance, etc.). Please note that you may have to make the video available via a cloud service if it exceeds 10 MB in size.
  • A signed consent form for its use.
  • A current certificate of study from the applicant.

Please send the complete application to: wohnen-fuer-hilfe[at]studentenwerk-potsdam.de

Questionnaire for application for housing

* Please note that your application is only valid for 1 semester. If you are still interested in being listed in the applicant file after this period, please send us a short e-mail with your current certificate of study. The questionnaire is not an application for a place in one of our student residences in Potsdam, Wildau, and Brandenburg. The application portal for dormitory places can be found here.

Frequently asked questions

Provision of Housing

Do You have a spare room and would like to make it available to someone else in exchange for help with household chores?

  • Housing providers can be: all people who have free living space (e.g. a room) and can imagine a living partnership
  • You are open to living together with young people who come from Germany and other countries
  • You can imagine to reduce or waive accruing rent costs by providing assistance
  • You would like help, e.g. with grocery shopping, child and homework care, gardening, taking care of pets, need accompaniment at doctor's appointments, want to learn a new language or are looking forward to a new community. Note: The assistance excludes all nursing and medical activities.

Applicants for housing

Are you studying at a Potsdam university, are you helpful and socially committed & looking for affordable housing?

  • You are open to living together with different generations
  • You are reliable and willing to help
  • You can imagine offering help, e.g. grocery shopping, child and homework care, gardening, taking care of pets, small repairs. Note: The assistance excludes all nursing and medical activities 
  1. You can come to our Student Services office and we will help you fill out the application form, or you can email us the completed form in advance. Do you have any questions about the procedure? Then our project staff member Christian Schwinge will be happy to advise you in person or by phone.
  2. We will arrange an appointment with you for a home visit.
  3. We record your application form and post your offer anonymously on our website - we do not pass on your personal data (name, address, contact details)!
  4. As soon as someone is interested in your offer, we will forward you information about the interested person. You can decide whether the person is eligible for a housing partnership with you.
  5. If you would like to meet the interested party, we will forward contact information on both sides. You can then meet in person. If you wish, the Student Services project worker may also be present at this meeting. This offer is voluntary. Note: Here we have put together a few tips for getting to know each other.
  6. Bull's eye! If we receive positive feedback from both you and the interested party after the meeting, it's almost done. Then you can come to us at the Studentenwerk and we will advise you on the housing partnership agreement. The role of the Studentenwerk is limited to that of advising and mediating - however, we are not a contractual partner! Please note: For assistance in the household, accident insurance must be taken out for the person taking up residence. We will be happy to advise you on this!

Rent costs are reduced or eliminated completely. Instead of a "regular" rent, the assistance payments are made. The ancillary costs are paid proportionally by the person taking up the accommodation. Housing costs are determined individually in consultation between the two housing partners. Initial cost estimates are requested in the application forms and are included in the room offers

The offered living space can be a room in the apartment, but also a small attic or granny apartment in the house. Whether the living space is furnished or you bring your own furniture, can be seen from the room offers and can sometimes be arranged individually.

"Do I have to work during the semester break, too?"
"Can I ban loud music and parties?"

We want you to live well together and learn and gain from each other! That's why we advise you before you sign a housing partnership and throughout the duration of your living together. Important questions are already clarified in the application form. In addition, we will give you advice in the form of a checklist before your first meeting together and advise you on the conclusion of a contract.

If you have free living space, you can join "Wohnen für Hilfe" - even if you live in a rented apartment.

Important:
The subletting of living space is subject to approval. Landlords cannot refuse to allow another person to move in if you have a legitimate interest. Therefore, clarify in advance with your landlord/landlady whether a housing partnership is possible.

The interest in "Living for Help" is great. Since the project began, the Studentenwerk has brought several people together. But what does everyday life in such a housing partnership actually look like? What advantages does "Living for Help" have for families? And how do students experience living together? Our participants report.

Living for help" for senior citizens: Mr. and Mrs. Beyer wanted more variety and company. Student Carolina moved into the vacant room of her son, who had moved out years before. They spend a lot of time together; through Carolina they have gained an insight into Mexican culture and are learning Spanish along the way. In the field report they talkabout living together.

Walking for a cheap room: In the fall of 2020, Gabriele was looking for care for her dog. Through WfH, the Stahnsdorf resident found what she was looking for and immediately began sharing her apartment with a student roommate. Interview in the university magazine "Portal" of the University of Potsdam (Portal Zwei 2021: Familie und Beruf, p. 26 f.)

"Housing for Help" for families:

  • The children are still small and working life is demanding. In addition, there are no relatives on site to support them from time to time. One Potsdam family found a roommate in student Rosalie, who spends time with the children and enjoys cooking fresh meals. Click here for the field report.


A different kind of shared apartment: When Beatrice moved to Potsdam to study, she wanted company in the lockdown and wanted to try something new. She quickly found a connection through WfH. Interview with the student magazine "Semikolon" of the University of Applied Sciences Potsdam.

A home away from home: Timilehin from Nigeria has been studying at the University of Potsdam since the winter semester of 2021/22. Learning German and getting to know the country and its people are very important to him. He has found more than just a cheap place to stay with a couple from Stahnsdorf. Click here to read the field report.

You are volunteering or working in the social sector & would like to support our work by spreading the word about "Wohnen für Hilfe"? We look forward to your commitment! Here you will find an overview of our publications (information flyers, postcards, posters). You can request these from us free of charge and then distribute them through your institution.

"Housing for help" – publications

You are interested in the project "Wohnen für Hilfe" and would like to report about it? Write us an e-mail!

Datenschutzerklärung  zum Fragebogen „Wohnen für Hilfe“ aufgrund der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Projekt „Wohnen für Hilfe“, das die Absicht hat, wohnungssuchende Studierende und wohnungsgebende Personen, die Unterstützung im Haushalt suchen, in Wohnpartnerschaften zusammen zu bringen.
Wir nehmen den Schutz Ihrer privaten Daten sehr ernst und behandeln die uns anvertrauten Daten entsprechend den geltenden Datenschutzbestimmungen streng vertraulich und gehen damit verantwortungsvoll um. Daher möchten wir Sie an dieser Stelle informieren, wie wir die Bestimmungen des Datenschutzes umsetzen und welche personenbezogenen Daten wir im Rahmen des Projektes „Wohnen für Hilfe“ verarbeiten.

  1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragte
    Das Studentenwerk Potsdam, Babelsberger Straße 2, 14473 Potsdam (im Text als „wir“ bezeichnet), ist Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“). Unser/e Datenschutzbeauftragte/r ist unter der o.g. Anschrift, zu Hd. Herrn Duckerschein, beziehungsweise unter datenschutzbeauftragter@studentenwerk-potsdam.de erreichbar.
  2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung
    Wir verarbeiten Ihre Daten, soweit es für die Vermittlung von Wohnraum im Rahmen des „Wohnen für Hilfe“-Projektes erforderlich ist. Vermittlungsrelevante Daten sind insbesondere Name, Kontaktdaten, Adresse, u. U. auch Staatbürgerschaft, ethnische Herkunft, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder gesundheitlichen Einschränkungen. Ferner können wir auch andere Angaben verarbeiten, die Sie uns in sonstiger Weise im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermitteln. Gleiches gilt für öffentlich zugänglich gemachte Informationen. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur, um zueinander passende Wohnraumgeber und –nehmer gemäß der Grundintention des Projekts „Wohnen für Hilfe“ zusammen zu bringen. Rechtsgrundlagen sind dabei Art. 6 Abs. 1 lit. a), c) und e) i.V.m. Art. 4 Nr. 2 DSGVO und Art. 7 DSGVO. Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1, lit. f) DSGVO.
    Kommt eine Wohnraumvermittlung nicht zustande, werden Ihre personenbezogenen Daten nach 6 Monaten vernichtet. Eine Benachrichtigung hierüber an Sie erfolgt nicht.
  3. Weitergabe von Daten an Dritte
    Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den vermittlungsrelevanten Zwecken findet nicht statt. Im Übrigen werden personenbezogene Daten in unserem Auftrag auf Basis von Verträgen nach Art. 28 DSGVO verarbeitet, dies insbesondere durch Anbieter von Softwaredienstleistungen. Eine Übermittlung in ein Drittland ist von uns nicht beabsichtigt.

4. Ihre Rechte
Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung und damit die Vermittlung von Wohnpartnerschaften für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zu Ihrem Widerruf bleibt davon allerdings unberührt;
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder unseres Unternehmenssitzes wenden
  • gemäß 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet werden und Gründe für Ihren Widerspruch vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

5. Erforderlichkeit des Bereitstellens personenbezogener Daten
Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch sind Sie verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Ihre Angaben insb. über Staatsbürgerschaft, ethnische Herkunft, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder gesundheitlichen Einschränkungen erfolgen freiwillig. Allerdings ist die Bereitstellung Ihrer personenbezogener Daten für die Vermittlung im Rahmen des Projektes „Wohnen für Hilfe“ erforderlich. Das heißt, soweit Sie uns keine personenbezogenen Daten bei einer Bewerbung bereitstellen, werden wir keine Vermittlungsleistungen erbringen können.

6. Keine automatisierte Entscheidungsfindung
Es findet keine automatisierte Entscheidung im Einzelfall im Sinne des Art. 22 DSGVO statt, das heißt, unsere Entscheidungen in diesem Projekt beruhen nicht ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung.


Contact

Christian Schwinge
Clerk "Wohnen für Hilfe"
room: 4.21
+49 331 3706-506
+49 174 3220699