BAföG zum Semesterstart: Jetzt schnell noch den Erst- oder Folgeantrag stellen!

|   BAföG & Finanzen

Mehr Geld für Studierende // neue Formblätter für die Beantragung

Das Studium startet in den nächsten Wochen und die Studienfinanzierung steht noch nicht? Dann beantragen Sie jetzt BAföG! Zum Wintersemester 2020/21 fällt das Geschenk sogar noch größer aus. Bis zu 941 € BAföG monatlich sind möglich.

Ab Herbst 2020 gelten folgende BAföG-Höchstsätze:

 BAföG-Bedarfssatz für Studierende

 in Deutschland bzw. innerhalb der EU

 nicht bei den   Eltern wohnend

 bei den Eltern      wohnend

 bis 24 Jahre

 (beitragsfrei in der  Krankenversicherung familienversichert; Ausnahme: Verlängerung wegen freiwilliger Dienste)

 752 €

 

 

 483 €

 Aufstockung des Unterkunftsbedarfs durch SGB II möglich

 25 bis 29 Jahre

 (eigene Krankenversicherungsbeiträge in der günstigen „Krankenversicherung der Studenten (KVdSt)“ und Pflegeversicherungsbeiträge)

 861 €

 

 

 592 €

 

 

 ab 30 Jahre oder dem 15. Fachsemester

 (freiwillige gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung)

 maximal 941 €

 

 maximal 672 €

 

Studierende mit Kind: zusätzlich 150 € als pauschaler Kinderbetreuungszuschlag

Grenze für Vermögensanrechnung: 8.200 €

Sie bekommen bereits BAföG und haben den Folgeantrag noch nicht gestellt?

Dann werden Sie jetzt aktiv und sichern sich auch für das neue Studienjahr Ihre Förderung. Damit der Folgeantrag noch leichter von der Hand geht, stehen ab Mitte September neue Formblätter zur Verfügung (Formblatt 9: Folgeantrag).

Viele Wege führen zur BAföG-Förderung ...

Sie können den Erst- oder Folgeantrag online oder auf Papier stellen:

Komplette Onlineantragstellung (mit Online-Ausweisfunktion)

Antrag online ausfüllen, ausdrucken und zu uns schicken/bringen (ohne Online-Ausweisfunktion)

Uploadportal zum Nachreichen von Unterlagen

Papierantrag: Formblätter können Sie selbst ausdrucken oder im Vorraum des Hauptsitzes des Studentenwerks Potsdam abholen (Babelsberger Straße 2, Eingang: Lange Brücke). Bitte beachten Sie: Ab Mitte September stehen neue Formblätter zur Verfügung. Sie können die alten Formblätter vorerst trotzdem weiter nutzen.

Formloser Antrag: Monatsende und immer noch keine Zeit für den BAföG-Antrag gefunden? Sichern Sie sich trotzdem die Förderung für den auslaufenden Monat und stellen erst einmal einen formlosen Antrag. Die fehlenden Unterlagen fordert das BAföG-Amt nach.

Sie haben Fragen zur Antragsstellung?

Dann wenden Sie sich gerne an die Sachbearbeiter*innen des BAföG-Amts.

Telefonische Sprechzeiten:

Montag, Mittwoch und Freitag: 9.00 – 11.30 Uhr

Dienstag: 13.00 – 15.00 Uhr

Individuelle Vor-Ort-Termine:

Sie möchten gerne persönlich Ihre Fragen zum BAföG-Antrag loswerden? Dann vereinbaren Sie telefonisch einen Termin mit den zuständigen Mitarbeitenden. Wer für Sie zuständig ist, erfahren Sie hier.

Zur News-Übersicht