Die Potsdamer Mitte bekommt ein Studierendenwohnheim!

|   Wohnen

Übergabe des Baufeldes am 21.12.2021 | Baubeginn für 2024 geplant

Das studentische Leben kehrt zurück an den Alten Markt: Dort, wo früher Fachhochschule mitsamt Mensa standen, plant das Studentenwerk Potsdam die Errichtung eines Studierendenwohnheims. In der Wohnanlage sollen künftig rund 80 Studierende zu günstigen Mieten ein neues Zuhause finden. Die Stadt stellt dem Studentenwerk dafür das Baugrundstück zum Kauf zur Verfügung, das Land finanziert die Baukosten in Form von Zuschüssen und Krediten in Höhe von insgesamt 6 Millionen Euro.

Zur symbolischen Übergabe des Baufeldes neben der Stadt- und Landesbibliothek nahmen am 21.12.2021 Brandenburgs Wissenschaftsministerin Dr. Manja Schüle, Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert und der Geschäftsführer des Studentenwerkes Potsdam, Peter Heiß, teil.

Baubeginn für das Wohnheimprojekt ist 2024. Aktuell wird das Baugrundstück für die auf dem Areal stattfindenden anderen Baumaßnahmen als Baustelleneinrichtungs- und Lagerfläche genutzt. Das Studentenwerk beginnt nun mit dem Ausschreibungsverfahren für die Planung. Das von der Sanierungsträger Potsdam GmbH durchgeführte Grundstücksvergabeverfahren sieht unter anderem vor, dass unterschiedliche Baukonzepte im Rahmen eines wettbewerblichen Verfahrens erarbeitet werden, die dann durch eine Fachjury bewertet werden. Das dann ausgewählte Konzept wird durch das Studentenwerk umgesetzt. Die im Verfahren erarbeiteten Entwürfe werden der breiten Öffentlichkeit gezeigt.

Zur Pressemitteilung

Zur News-Übersicht
Symbolische Übergabe des Baufeldes in der Potsdamer Mitte. Anwesende (v.l.n.r.): Peter Heiß (Studentenwerk Potsdam), Manja Schüle (MWFK), Mike Schubert (Stadt Potsdam) und Bert Nicke (Pro Potsdam GmbH)